Wie alles begann: Von einem, der seit 1981 Musik macht

micha-macht-musik-am-staffelseeAn einem kalten Januartag im Jahr 1981 hat alles angefangen. In München Pasing, um ganz genau zu sein. Dort lebte ich für drei Monate im Wohnheim der Hotelfachschule Kermess, die ich ein Jahr lang besuchte.

Ich war gerade dabei, mein vorübergehendes Zuhause zu erforschen, da vernahm ich Gitarrenklänge aus einem der benachbarten Zimmer. Wie magisch angezogen, folgte ich der Musik und stand auf einmal vor diesem Jungen mit griechischen Wurzeln und lauschte seinem Gitarrenspiel.

Leider habe ich seinen Namen vergessen, aber seine Bereitschaft, mir die ersten Gitarrengriffe zu zeigen, vergesse ich ihm nie. Denn so hat alles mit mir und der Musik angefangen. Gut, das stimmt nicht ganz, den ich hatte als 12-Jähriger zwei Jahre lang Klavier geübt, was sicherlich förderlich für mein musikalisches Verständnis war. Die Lust und Leidenschaft am Musik machen entdeckte ich aber erst ein paar Jahre später, damals, in Pasing, mithilfe eines jungen Mannes, dessen Namen ich nicht mehr kenne.

Leider verließ er die Hotelfachschule Ende März 1981, doch die Musik blieb, und so lernte ich Stück für Stück neue Lieder, neue Griffe und eine neue Art, mich auszudrücken. Sicherlich, die ersten Jahre war es für meine nähere Umgebung nicht immer leicht, wenn ich voller Inbrunst Bob Dylan und Donovan intonierte, aber das kümmerte mich damals nicht sonderlich.

Mein Standardsatz dazu lautete: „Protestlieder muss man laut singen!“. Und das tat ich auch: laut und sicherlich nicht immer fehlerfrei singen und spielen. Aber das war mir egal. Schließlich hatte ich etwas gefunden, was mich wirklich glücklich machte.

Begonnen habe ich mein Gitarrenspiel übrigens auf einer billigen, aus heutiger Sicht übelst klingenden „Sperrholzgitarre“, ich ich im Keller meiner Mutter fand. Damals war ich sehr glücklich über diesen Fund, heute empfehle ich jedem, der mit dem Gitarrenspiel beginnen möchte: Kauf dir ein halbwegs vernünftiges Instrument. Deine Ohren und deine Mitmenschen werden es dir danken.

Und wenn man sich so bei Thomann oder meinem Lieblingsladen JustMusic umsieht, gibt es da für kleines Geld einigermaßen gute Gitarren, die für den Anfang auf jeden Fall ausreichen. Es gibt also keinen Grund, nicht sofort mit dem Gitarren spielen anzufangen. Es lohnt sich auf jeden Fall!

3 Gedanken zu “Wie alles begann: Von einem, der seit 1981 Musik macht

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s