Wunderbares Cover der wunderbaren Nataly Dawn: „For the longest time“

Für den, der es noch nicht entdeckt haben sollte auf diesem Blog: Ich liebe Coversongs! Sie bieten nämlich die einmalige Möglichkeit, das Musikstück eines Sängers oder Singersongwriters auszuwählen, zu transformieren und in seiner ganz eigenen Fassung vorzutragen. Dazu gehört allerdings eine ganze Menge an musikalischer Fertigkeit. Denn ein gutes Cover ist mehr als nur das Nachsingen eines bekannten Stücks.

Eine solche Musikerin mit besagten Fähigkeiten ist die wunderbare Nataly Dawn, die sowohl als Solokünstlerin als auch mit ihrem Mann Jack Conte (als Popduo PomplamooseMusic) schon zahlreiche bekannte und weniger bekannte Musikstücke neu aufgenommen bzw. gecovert hat.

Dazu zählt auch das bekannte Lied „For the longest time“ des großartigen Billy Joel, der zu meinen bevorzugten Musikern gehört. Um zu verstehen, warum ich Natalys Version so toll finde, muss man sich vielleicht erst einmal die Interpretation des Songs im Original anhören.

Wie man unschwer erkennen kann, finden sich in diesem Stück zahlreiche Acapella-Elemente wieder, das Arrangement ist insgesamt sehr rhythmisch aufgebaut, mit einem durchgehenden Beat und Tempo.

Vergleicht man damit die Coverversion von Nataly, scheint es ein ganz anderes Lied zu sein. Da ist nichts von dieser Vitalität, die Billy Joel seinem Musikstück verleiht. Nichts Acapella-haftes. Und doch verströmt die Interpretation von Mrs. Dawn so viel Sinnlichkeit, so viel Gefühl für jedes einzelne Wort, dass es fast weh tut, dem Lied zuzuhören. Okay, nur fast. Mich verzaubert es jedes Mal aufs Neue, und das nicht nur wegen Natalys wundervollen Stimme, sondern auch wegen dieser minimalistischen Gitarrenbegleitung.

Und jetzt: Kopfhörer auf und den süßen Klängen dieser Musikerin gelauscht. Jetzt!

Ich freue mich auf „Micha macht Musik“!

Auf diesem Blog geht es um die tollste Sache der Welt: Musik! Hier kommt also alles rein, womit ich mich Tag für Tag musikalisch beschäftige: Sei das meine eigene Musik, meine Lieblingssongs, die richtige Technik für eigene Aufnahmen – oder einfach nur ein YouTube-Video von einem Stück, das ich ganz toll finde.

Ich freue mich sehr auf diesen Blog und hoffe, dass ihr ihn genauso toll finden werdet wie ich. Und damit sich hier sofort etwas bewegt, präsentiere ich mein erste Video von der wunderbaren Nataly Dawn.

Das ist einer meiner Lieblingscover von ihr, das ich auch sehr gerne so spielen und vor allem singen können würde. Aber: ich arbeite daran, und wer weiß, vielleicht werde ich das eines Tages auch aufnehmen. I will do my very best!